Schlagwort-Archive: maleware

Mehr Maleware via RTB-Ads?

Am 30.12.2013 began über die URL „ads.yahoo.com“ die Auslieferung von Bannern, die nicht nur Werbung, sondern auch noch Malware an den User lieferte.

Dies berichtete der Dienstleister Light Cyber. Nun folgten einige Diskussionen über programmatic advertising und der Auslieferung von unerwünschten Bannern.

Dass dem Publisher bzw. dem User „schlechte“ Banner untergeschoben werden ist so wahrscheinlich wie bei einer klassischen Buchung. Es ist allerdings so, dass viele Publisher die Advertiser im programmatic Umfeld nicht mehr persönlich kennen und sich mit der Werbung, die auf Ihren Seiten geschaltet werden nicht mehr beschäftigen. Kenne ich die potentiellen Käufer, wie es bei einer guten Geschäftsbeziehung sein sollte, dann ist die Gefahr sehr niedrig. Es ist eine flasche Annahme, dass ich die Kontrolle als Publisher über die Werbeeinblendungen verliere.

Zu dem Vorfall sei noch bemerkt: die URL ads.yahoo.com kommt von Yahoos Primäradserver, also nicht von der SSP; die betroffenen Länder waren Frankreich, UK und Rumänien; es ging wohl nicht um BitCoin-Mining (oder Fälschung) <x>; es wurde ein Java Sicherheitslück ausgenutzt und der Code hätte mich jedem Third-Party-Tag ausgeliefert werden können; Macs und Mobile waren wohl nicht betroffen.

Long Story Short: Kennt der Publisher seine „programmatic“ Partner, ist die Gefahr infizierter Banner nicht größer als bisher. Einige SSP bieten auch Sicherheitsmechanismen, die jeden Banner prüfen.